Salzlagerstätte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSalz-la-ger-stät-te
WortzerlegungSalzLagerstätte
eWDG, 1974

Bedeutung

Geologie abbauwürdige Lagerstätte von Steinsalz und Kalisalzen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ideal ist die Lage dann, wenn in der Nähe noch Salzlagerstätten anzutreffen sind.
Die Zeit, 08.12.1949, Nr. 49
In Rüdersdorf ragen die Salzlagerstätten bis dicht an die Erdoberfläche heran.
Der Tagesspiegel, 30.10.2002
Kleinere Sprengsätze ließen sich dann trotzdem noch in unterirdischen Salzlagerstätten oder in lockerem Gestein heimlich zünden.
Die Zeit, 01.07.1983, Nr. 27
In flachen Meeren entstanden riesige Salzlagerstätten - unter anderem in Mexico und im Südwesten der USA.
Die Welt, 19.10.2000
Über Pipelines oder Tankfahrzeuge könnte es dann in alte Salzlagerstätten oder in ausgepumpte Erdöl- und Erdgasfelder vor der Küste transportiert werden.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2004
Zitationshilfe
„Salzlagerstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Salzlagerstätte>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salzlager
Salzkruste
Salzkorn
Salzkonzentration
Salzklumpen
Salzlake
Salzlauge
Salzlecke
Salzlette
salzlos