Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Salzstreuer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Salzstreuers · Nominativ Plural: Salzstreuer
Aussprache 
Worttrennung Salz-streu-er
Wortzerlegung Salz Streuer
eWDG

Bedeutung

für den Esstisch bestimmtes Streugefäß für Speisesalz, das mit einem durchlöcherten Deckel versehen ist

Verwendungsbeispiele für ›Salzstreuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für den guten alten Salzstreuer übrigens taugt das alles nicht. [Der Tagesspiegel, 22.12.2001]
Dann salzen sie zu wenig und stellen lieber den Salzstreuer neben das Essen. [Die Zeit, 24.09.2008, Nr. 39]
Zu viel Salz sei ungesund, erklärt daraufhin die Mutter, erlaubt der Tochter aber trotzdem, den Salzstreuer zu holen. [Die Zeit, 18.10.2006, Nr. 06]
Er schraubt den Kopf des Salzstreuers ab und gibt dem Inhalt die Freiheit zurück. [Die Zeit, 09.12.2004, Nr. 51]
Ich spielte mit dem Salzstreuer, stellte ihn an anderer Stelle wieder ab – er postierte ihn zurück. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.2003]
Zitationshilfe
„Salzstreuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Salzstreuer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salzstraße
Salzstock
Salzsteuer
Salzsteppe
Salzstangerl
Salzsäule
Salzsäure
Salzteig
Salztonebene
Salzvorkommen