Sammelbegriff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sammelbegriff(e)s · Nominativ Plural: Sammelbegriffe
Aussprache 
Worttrennung Sam-mel-be-griff
Wortzerlegung sammelnBegriff
Wahrig und DWDS

Bedeutungen

1.
Sprachwissenschaft Wort, das eine Gruppe Lebewesen oder Dinge bezeichnet, die in bestimmter Hinsicht als gleichartig angesehen werden
Synonym zu Kollektivum (2)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein unscharfer Sammelbegriff
Beispiele:
[…] »Skythen« ist ein Sammelbegriff für verschiedene [Völker-]Gruppen mit ähnlicher Sprache. [Die Welt, 05.07.2007]
Jedoch ist das nach orientalischen Gewürzen duftende Gebäck [Pfefferkuchen] (im Mittelalter soll im germanischen Sprachraum »Pfeffer« als Sammelbegriff exotischer Gewürze verwendet worden sein) weit mehr als »nur« eine saisonale Delikatesse. [Neue Zürcher Zeitung, 28.12.2016]
Viele Vermieter notierten nicht jeden einzelnen Gegenstand, sondern verwenden Sammelbegriffe wie Besteck oder Geschirr. [Die Welt, 01.09.2014]
Manche Landschaftsnamen, die auf den Bewuchs der Gegend Bezug nehmen, sind sprechend, so das Fichtelgebirge, ein Sammelbegriff für Gehölz gleicher Art[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.11.1995]
Ein Stoff, der die Qualitätsbezeichnung »Reine Wolle« trägt, muß in Zukunft 100 v. H. Wolle enthalten. Hierbei steht Wolle als Sammelbegriff für die tierischen Textilfasern, soweit sie vom Schaf, Kamel, Lama, Alpaka, Yak und ähnlichen Tieren stammen. [Die Zeit, 06.05.1954]
2.
Wort, das als übergeordneter oder zusammenfassender Begriff mehrere unterschiedliche Bestandteile, Bereiche oder Aspekte von etw. benennt
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. unter einem Sammelbegriff zusammenfassen
Beispiele:
[…] in Deutschland fordern zwei Bundesminister […] neue Gesetze, um das zu sichern, was der sperrige Sammelbegriff »kritische Infrastruktur« meint: die Energie‑ und Wasserversorger, Verkehrsunternehmen, das Gesundheitswesen, die Geldwirtschaft. [Die Welt, 16.05.2017]
Das Internet der Dinge (Internet of things) ist ein Sammelbegriff für alle möglichen Gegenstände, die sich […] mit dem Internet vernetzen lassen […]: [z. B.] der Kühlschrank, der eine Einkaufsliste führt. [Der Spiegel, 08.05.2017 (online)]
Life‑Sciences ist der schicke Sammelbegriff für Biotechnologie, Nanobiotechnologie, Bioinformatik und ähnliche Forschungsgebiete. [Der Standard, 13.02.2004]
Multimedia ist ein Sammelbegriff für die Verknüpfung von Bild und Sprache über Telefon, Fernsehen und Personalcomputer zu einem neuen Medienmix. [Berliner Zeitung, 08.03.1995]
Der Sammelbegriff Arbeit umfaßt rauschhafte Freude an kreativer Arbeit, […] aber auch tägliches Ritual in Büros und Betrieben. [Die Zeit, 03.05.1991]
Das Wort Heuer steht mithin für den an Land üblichen Begriff Arbeitsentgelt, es umfaßt als Sammelbegriff alles, was der Seemann auf Grund des Heuerverhältnisses (Arbeitsverhältnis) und des Heuertarifvertrages (Lohn‑ und Gehaltstarifvertrag) verdient. [Heuertarifvertrag. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000, München: DIZ 2000 [1977]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Kollektivum · Sammelbegriff · ↗Sammelbezeichnung · ↗Sammelname
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Nordisches Modell · Schwedisches Modell · Skandinavisches Modell
  • Rosenkreutzer · ↗Rosenkreuzer
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Sammelbegriff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sammelbegriff‹.

Zitationshilfe
„Sammelbegriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sammelbegriff>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sammelbecken
Sammelbassin
Sammelbank
Sammelband
Sammelauftrag
Sammelbehälter
Sammelbesteller
Sammelbestellung
Sammelbezeichnung
Sammelbiene