Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Sammelgrab, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sammelgrab(e)s · Nominativ Plural: Sammelgräber
Worttrennung Sam-mel-grab
Wortzerlegung sammeln Grab
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Grab für mehrere Tote

Verwendungsbeispiele für ›Sammelgrab‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten der toten Tiere kamen in ein Sammelgrab, zudem gibt es zurzeit 270 Einzelgräber. [Der Tagesspiegel, 13.11.2000]
Nach seinem Tod wurde Schiller zunächst in einem billigen Sammelgrab bestattet. [Bild, 29.12.2004]
Viele Tiere sind nach Hohenschönhausen in ein Sammelgrab umgebettet worden. [Der Tagesspiegel, 21.08.2000]
Vielleicht gehört er zu den 95 unbekannten Soldaten, die hier in einem Sammelgrab bestattet wurden. [Der Tagesspiegel, 16.04.2005]
Es gibt zwar einen Grabstein mit seinem Namen darauf, doch der beschreibt laut Büchner nicht die tatsächliche Grabstelle in dem Sammelgrab. [Der Tagesspiegel, 20.01.2004]
Zitationshilfe
„Sammelgrab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sammelgrab>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sammelgeld
Sammelgefäß
Sammelgebiet
Sammelfund
Sammelfrucht
Sammelgut
Sammelheft
Sammelheizung
Sammelindex
Sammelkarte