Sammelname, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSam-mel-na-me (computergeneriert)
WortzerlegungsammelnName
eWDG, 1974

Bedeutung

Sprachwissenschaft Kollektivum
Beispiel:
die Substantive ›Gebirge‹, ›Herde‹, ›Gewässer‹, ›Gebüsch‹ sind Sammelnamen

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Kollektivum · ↗Sammelbegriff · ↗Sammelbezeichnung · Sammelname
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Nordisches Modell · Schwedisches Modell · Skandinavisches Modell
  • Rosenkreutzer · ↗Rosenkreuzer
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

zusammenfassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sammelname‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Ungeheuer unter den Dingen in meiner Umgebung lassen sich unter dem Sammelnamen "Apparate" fassen.
Der Tagesspiegel, 30.11.1996
Es informiert ausreichend darüber, was da unter dem Sammelnamen „Neue Medien“ technisch, ökonomisch und politisch vorbereitet wird.
Die Zeit, 17.04.1981, Nr. 17
Im Ersten Weltkrieg wurden dann alle auf Seiten Frankreichs, Englands und Rußlands gegen die Mittelmächte kämpfenden Staaten mit dem Sammelnamen Entente bedacht.
o. A. [sae.]: Entente. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Sechs ungarische Designer mit dem Sammelnamen Artista traten mit einem simplen Konzept auf.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.1997
Dasselbe gilt für Eskimos, die man nicht bei diesem Sammelnamen, sondern je nach ihrem Stamm Inupiak oder Yupit nennen soll.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2003
Zitationshilfe
„Sammelname“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sammelname>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sammeln
Sammelmarke
Sammelmappe
Sammelliste
Sammellinse
Sammelnummer
Sammelort
Sammelpass
Sammelplatz
Sammelpunkt