Sammelwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sammelwerk(e)s · Nominativ Plural: Sammelwerke
Aussprache 
Worttrennung Sam-mel-werk
Wortzerlegung sammeln Werk
eWDG

Bedeutung

siehe auch Sammelband
Beispiel:
der vorliegende Band des Sammelwerks enthält die Übersetzungen von zwölf Originalarbeiten

Thesaurus

Synonymgruppe
Herausgeberschrift · Sammelwerk
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Sammelwerk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sammelwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sammelwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon damals gehörte das Sammelwerk zu den Dingen, die man nicht jedem zumuten darf. [Die Zeit, 02.07.2003, Nr. 27]
Es sei an der Zeit, die bisherigen Sammelwerke zu aktualisieren. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.2004]
Wir sind daher jederzeit bereit, westdeutsche Spitzenerzeugnisse in unserem Sammelwerk aufzunehmen. [o. A.: Vorwort. In: Bräuer, Hasso (Hg.) Archiv des deutschen Alltagsdesigns, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1955], S. 429]
Aus dem Gebiet der Ahnentafelforschung ist über drei bedeutsame Sammelwerke zu berichten. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 162]
An wissenschaftlichem Gehalt stehen diesem Sammelwerk alle anderen Gesamtdarstellungen erheblich nach. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 144]
Zitationshilfe
„Sammelwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sammelwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sammelvisum
Sammelunterkunft
Sammeltätigkeit
Sammeltrieb
Sammeltransport
Sammelwertberichtigung
Sammelwut
Sammelüberweisung
Sammler
Sammlerfleiß