Sammlermarke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sammlermarke · Nominativ Plural: Sammlermarken
Worttrennung Samm-ler-mar-ke
Wortzerlegung Sammler Marke
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Briefmarke, die ein Sammlerobjekt darstellt
2.
fachsprachlich Signatur des oder der bisherigen Besitzer auf einer Grafik

Verwendungsbeispiele für ›Sammlermarke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt dort eine große Halle mit Schaltern für Telegramme, Einschreibebriefe, Pakete, dazu einen Spezialschalter für Sammlermarken, der ständig belagert ist. [Die Zeit, 17.09.1965, Nr. 38]
Auf dem Heck der Sammlermarke ist die Kennung der Todes‑Concorde zu erkennen. [Bild, 28.10.2002]
Trotzdem werden allein in Deutschland mit Sammlermarken zwischen 1,5 und 1,7 Milliarden Mark im Jahr umgesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.1999]
Zitationshilfe
„Sammlermarke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sammlermarke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sammlerleidenschaft
Sammlerin
Sammlergrafik
Sammlerfleiß
Sammler
Sammlerobjekt
Sammlerstolz
Sammlerstück
Sammlerwert
Sammlung