Samtauge, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungSamt-au-ge
eWDG, 1974

Bedeutung

dichterisch dunkles, samtig schimmerndes Auge
Beispiel:
das Samtauge des Rehes

Verwendungsbeispiele für ›Samtauge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Millionen Frauen liegen dem Schmusesänger mit den Samtaugen seit 1965 zu Füßen.
Bild, 08.06.1999
In ihrer mehr als 50-jährigen Karriere hat die Schauspielerin mit den berühmten Samtaugen über 50 Filme gedreht.
Die Zeit, 23.03.2011 (online)
Sie hatte langes, schwarzes Haar, dünn und lockig, ein schmales Gesicht, ganz feine Augenbrauen und ganz dunkle Samtaugen.
Der Tagesspiegel, 04.05.2003
Mit gefälligem Schaudern erinnert sich eine Mitarbeiterin an Sirvens "Samtaugen und Raubtierlächeln".
Süddeutsche Zeitung, 27.12.1999
Der smarte Ex-Sänger mit den braunen Samtaugen und dem Sonnyboy-Lächeln hat Wohnungen im schnieken Pöseldorf und auf Mallorca, sein Büro ist im feinen Harvestehude.
Bild, 21.08.1998
Zitationshilfe
„Samtauge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Samtauge>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Samtaufschlag
samtartig
Samtapplikation
Samtanzug
samt
Samtband
Samtbarett
samtbesetzt
Samtblende
Samtblume