Samtkappe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSamt-kap-pe (computergeneriert)
WortzerlegungSamtKappe

Verwendungsbeispiele für ›Samtkappe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus einem der mit schwarzweißen Läden flankierten Fenster schaut ein Herr mit Samtkappe.
Die Zeit, 16.02.1987, Nr. 07
Vorm großen Schlafzimmerschrankspiegel überprüfte sie den Sitz von Samtkappe, Mantel und Strumpfnähten.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 84
Immerhin, in diesem Winter war die beliebteste Kopfbedeckung eine romantische Samtkappe, eine Mischung zwischen Mütze und Knautschhut.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1995
Nach dem letzten Hindernis ging die Siegesfreude mit Ludger Beerbaum durch, er schleuderte seine Samtkappe in Richtung Wassergraben, traf aber nicht.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.1996
Es ist das von einem Cranach-Bild inspirierte Gewand eines Renaissancefürsten aus Faltrock mit gepufften Ärmeln, Brokatmantel sowie Samtkappe mit gesticktem Sonnensymbol.
Die Zeit, 01.11.2007 (online)
Zitationshilfe
„Samtkappe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Samtkappe>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Samtjacke
Samtimitation
samtig
Samthut
Samthose
Samtkapuze
Samtkissen
Samtkleid
Samtkostüm
sämtlich