Samtkleid, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Samt-kleid
Wortzerlegung SamtKleid

Typische Verbindungen zu ›Samtkleid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Samtkleid‹.

Verwendungsbeispiele für ›Samtkleid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich sah nur plötzlich dieses ganze Blut auf meinem Samtkleid.
Der Spiegel, 05.01.1998
Sie trug ihr langes, königsblaues Samtkleid, geschmückt mit grünen Steinen, Leo, ein sportlich schlanker Mann, der immer aussah wie in seinen besten Jahren, seinen Smoking.
Die Welt, 22.12.2001
Eine liebenswürdige Dame kam und schenkte mir ein weinrotes Samtkleid für meine Tochter.
Die Zeit, 24.04.1995, Nr. 17
Weiterhin, sie hat hier in dem roten Samtkleid mit dem Spitzenkragen erscheinen müssen.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 128
Sie trug ein dunkelrotes Samtkleid mit langer Schleppe, Diamanten am Ausschnittrand und Diamanten im hochfrisierten weißen Haar.
Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8098
Zitationshilfe
„Samtkleid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Samtkleid>, abgerufen am 09.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Samtkissen
Samtkapuze
Samtkappe
Samtjacke
Samtimitation
Samtkostüm
sämtlich
Samtmieder
Samtpantoffel
Samtpfötchen