Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Samtkleid, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Samtkleid(e)s · Nominativ Plural: Samtkleider
Aussprache 
Worttrennung Samt-kleid
Wortzerlegung Samt Kleid

Typische Verbindungen zu ›Samtkleid‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Samtkleid‹.

Verwendungsbeispiele für ›Samtkleid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich sah nur plötzlich dieses ganze Blut auf meinem Samtkleid. [Der Spiegel, 05.01.1998]
Eine liebenswürdige Dame kam und schenkte mir ein weinrotes Samtkleid für meine Tochter. [Die Zeit, 24.04.1995, Nr. 17]
Sie trug ihr langes, königsblaues Samtkleid, geschmückt mit grünen Steinen, Leo, ein sportlich schlanker Mann, der immer aussah wie in seinen besten Jahren, seinen Smoking. [Die Welt, 22.12.2001]
Ich weiß nur, daß ich dieses tolle, schwarze japanische Samtkleid tragen will. [Die Welt, 18.12.2004]
Weiterhin, sie hat hier in dem roten Samtkleid mit dem Spitzenkragen erscheinen müssen. [Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 128]
Zitationshilfe
„Samtkleid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Samtkleid>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Samtkissen
Samtkapuze
Samtkappe
Samtjacke
Samtimitation
Samtkostüm
Samtmieder
Samtpantoffel
Samtpfötchen
Samtportiere