Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Samtkostüm, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Samtkostüms · Nominativ Plural: Samtkostüme
Aussprache 
Worttrennung Samt-kos-tüm
Wortzerlegung Samt Kostüm

Verwendungsbeispiele für ›Samtkostüm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuerst sollten nur einige irische Kinder ein bißchen keltische Kultur mitbekommen, heute tanzen Erwachsene aus mehreren Ländern in den bestickten Samtkostümen mit. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.1997]
In schwarzem Samtkostüm erstrahlt sie im Scheinwerferlicht, nicht als unnahbare Diva, eher erdverbunden. [Der Tagesspiegel, 06.11.2003]
Die "aufgedonnerte Kleidung" bestand aus einem schwarzen Samtkostüm mit knielangem Rock und Puffärmeln. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.1997]
Die platinblonde Sherry Vine (bekleidet mit schwarzen Strapsen und schillerndem Samtkostüm) besticht vor allem durch riesige Wimpern. [Bild, 16.10.1998]
Als erste kam Claudia Nolte, im nachtblauen Samtkostüm mit einer ziemlich großen, viereckigen Handtasche. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1998]
Zitationshilfe
„Samtkostüm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Samtkost%C3%BCm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Samtkleid
Samtkissen
Samtkapuze
Samtkappe
Samtjacke
Samtmieder
Samtpantoffel
Samtpfötchen
Samtportiere
Samtrobe