Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Sandelholz, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sandelholzes · Nominativ Plural: Sandelhölzer
Aussprache 
Worttrennung San-del-holz
Wortzerlegung Sandel Holz
Wortbildung  mit ›Sandelholz‹ als Erstglied: Sandelholzöl
eWDG

Bedeutung

von verschiedenen tropischen Bäumen stammendes Nutzholz, das zu Schnitzarbeiten und zur Gewinnung von Sandelholzöl verwendet wird
Beispiel:
Schnitzwerk, eine Dose aus Sandelholz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sandel · Sandelholz · Sandelbaum · Sandelöl
Sandel m. exotisches Duft- und Schnitzholz (16. Jh.), verdeutlichend Sandelholz n. (Sandel holtz 15. Jh.), Sandelbaum m. (17. Jh.), Entlehnung über ital. santalo m., mlat. santalum n. von griech. sántalon (σάνταον) n., arab. şandal, zu aind. čandana. Sandelöl n. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Sandelholz · Santalholz · Santelholz
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Sandelholz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser hinterlässt überall, wo er auftaucht, unfassbare Zerstörung und den Geruch von Sandelholz. [Die Zeit, 22.10.2009, Nr. 12]
Und der zarte Geruch von Sandelholz wirkt auf mich wie ein Sedativum. [Die Zeit, 29.11.1991, Nr. 49]
Er spricht von schweren Bumerangs aus Sandelholz, die ebenso zum rhythmischen Klappern bei Tänzen dienten wie zum Jagen und Töten. [Die Zeit, 04.04.2011, Nr. 14]
Hendrik, soll die Schwester wissen, rasiert sich zweimal täglich und riecht nach Sandelholz. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.2000]
Danach riechen sogar die Abgase draußen am Mehringdamm irgendwie nach Sandelholz. [Die Zeit, 11.06.2001, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Sandelholz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sandelholz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sandelbaum
Sandel
Sanddüne
Sanddorn
Sandbüchse
Sandelholzöl
Sandelöl
Sander
Sandfang
Sandfeld