Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Sandfilter, der oder das

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sandfilters · Nominativ Plural: Sandfilter
Nebenform fachsprachlich Sandfilter · Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Sand-fil-ter
Wortzerlegung Sand Filter

Verwendungsbeispiele für ›Sandfilter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Einbau eines Sandfilters wird rund 50 Millionen Euro verschlingen. [Süddeutsche Zeitung, 23.12.2004]
Während die eine auf dünnporige Filterkerzen setzt, arbeitet die andere mit großflächigen Sandfiltern. [o. A. [JL]: Wasseraufbereitung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]]
Das Wasserkraftwerk in Altona unterhalb der Stadt dagegen hatte einen Sandfilter. [Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 52]
Abgestorbene Mikroorganismen und andere Verunreinigungen bleiben danach in mehrschichtigen Sandfiltern zurück. [Süddeutsche Zeitung, 18.03.2003]
Kein Lärm, direkter Zugang zum Müggelsee, Feuchtigkeit und Temperatur in den unterirdischen Sandfiltern sind gut regulierbar. [Bild, 14.12.1998]
Zitationshilfe
„Sandfilter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sandfilter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sandfeld
Sandfang
Sander
Sandelöl
Sandelholzöl
Sandfloh
Sandförmchen
Sandgrube
Sandgräber
Sandguss