Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sandkasten, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sandkastens · Nominativ Plural: Sandkästen
Aussprache 
Worttrennung Sand-kas-ten
Wortzerlegung Sand Kasten
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
mit Brettern o. Ä. eingefasste Grube oder auf dem Boden stehender flacher, oben offener Kasten mit Sand zum Spielen für Kleinkinder
2.
Militär rechteckiger flacher Kasten, in dem mithilfe von Sand der Ausschnitt eines Geländes plastisch und in bestimmtem Maßstab nachgebildet ist und an dem militärische Planspiele durchgeführt werden können

Thesaurus

Synonymgruppe
Buddelkasten · Sandkasten · Sandkiste

Typische Verbindungen zu ›Sandkasten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sandkasten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sandkasten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Sandkasten ist sie allerdings gestern nachmittag mit ihnen gewesen, danach habe sie, sie leider gebadet. [Wolf, Christa: Störfall: Berlin u. Weimar: Aufbau-Verlag 1987, S. 16]
Das ist wirklich eher etwas für den Sandkasten – und den bevölkern doch schon die Politiker. [Die Zeit, 19.09.1997, Nr. 39]
Seit acht Jahren tourt er mehrwertsteuerpflichtig durch den größten Sandkasten der Welt. [konkret, 1984]
Damals spielten die Kinder im Sandkasten, heute sind sie knapp 60 Jahre alt. [Die Zeit, 22.08.2011 (online)]
Nur sehr zögernd läßt sie eine andere in ihren Sandkasten. [Die Zeit, 12.06.1987, Nr. 25]
Zitationshilfe
„Sandkasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sandkasten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sandinist
Sandinismus
Sandhügel
Sandhose
Sandhi
Sandkastenspiel
Sandkastenstrategie
Sandkiste
Sandkorn
Sandkuchen