Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sandlaufkäfer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sandlaufkäfers · Nominativ Plural: Sandlaufkäfer
Worttrennung Sand-lauf-kä-fer
Wortzerlegung Sand laufen Käfer
eWDG

Bedeutung

Laufkäfer, der vor allem im warmen Süden zahlreich vertreten ist, Sandkäfer

Verwendungsbeispiele für ›Sandlaufkäfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist gewillt, für die Grasnelke und den Sandlaufkäfer zu kämpfen. [Die Zeit, 30.09.1994, Nr. 40]
Hier leben Sandlaufkäfer oder Ödlandschrecken, das sind besondere Heuschrecken mit blauen Flügeln. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2002]
Sie zeigten da einen 100‑Meter‑Sprint zwischen Halsbandleguan, Froschwels, Wegekuckuck und Sandlaufkäfer. [Die Welt, 16.08.2004]
Wo es bisher Wasser‑ und Kolbenkäfer gab, liefen jetzt Sandlaufkäfer herum. [Die Zeit, 06.02.1950, Nr. 06]
Da rettete er an einem Tag den Deutschen Sandlaufkäfer und den Quendel‑Ameisenbläuling. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.1999]
Zitationshilfe
„Sandlaufkäfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sandlaufk%C3%A4fer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sandlast
Sandkörnchen
Sandkäfer
Sandkuhle
Sandkuchen
Sandlawine
Sandler
Sandloch
Sandläufer
Sandmann