Sani, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSa-ni (computergeneriert)
GrundformSanitäter
eWDG, 1974

Bedeutung

Soldatensprache

Thesaurus

Synonymgruppe
Krankenpfleger · ↗Krankenwärter · ↗Sanitäter  ●  Sani  ugs. · Sanitöter  ugs., scherzhaft
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Diktator

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sani‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Sani ist entsetzlich gutmütig, und die Patienten nützen ihn aus.
Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01
Sani gilt als einer der Architekten der Umsetzung des islamischen Rechts in Nigeria.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.2002
Der Sani läßt los, und man sitzt da und zittert am ganzen Körper.
Der Spiegel, 13.04.1981
Es ist das in den späten Siebzigern gebaute Sani Beach Hotel und war bei seiner Eröffnung geschmacklich gewiß auf der Höhe der Zeit.
Die Welt, 02.07.2005
Der Eisenbahner sei im Krieg Sani gewesen, aus jener Zeit habe er noch Tabletten, einen Spiegel und ein paar Sonden gehabt, sauber gepflegtes Handwerkszeug.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 68
Zitationshilfe
„Sani“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sani>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sanguinolent
sanguinisch
Sanguiniker
Sangrita
Sangria
Sanidin
sanieren
Sanierer
Sanierung
Sanierungsarbeit