Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sardellenbutter, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sardellenbutter · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Sar-del-len-but-ter
Wortzerlegung Sardelle Butter
eWDG und DWDS

Bedeutung

mit zerkleinerten Sardellen (1) vermischte ButterWDG
Beispiele:
Für die Sardellenbutter die Schalotte fein würfeln. 1 El Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen, Schalotte darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Mit Cognac ablöschen und bei starker Hitze fast vollständig einkochen lassen. Pfanne beiseitestellen. Sardellen fein hacken. Sardellen, Estragon und restliche Butter mit den Quirlen des Handrührers 5 Minuten sehr cremig schlagen. [Essen und Trinken – Steak frites mit Sardellenbutter, 01.05.2011, aufgerufen am 01.02.2018]
Der Klassiker ist gebratener Rochenflügel mit Kapernbutter, Kapern‑Zitronenbutter oder Sardellenbutter. [Welt am Sonntag, 13.03.2011]
Brote mit Sardellenbutter bestreichen, mit Ei‑Scheiben belegen. [Berliner Zeitung, 25.12.1964]
Die Sardellenpaste wird aus Sardellen hergestellt, die zu einer feinen, glatten, gut streichfähigen Masse zerkleinert werden. Sie ist kräftig und pikant im Geschmack und wird zur Herstellung von Sardellenbutter verwendet, wobei der Butteranteil 33 % beträgt. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner. Leipzig: Fachbuchverl. 1962 [1956], S. 215]
Man bekam Semmeln mit Sardellenbutter, Bier u. gute Cigarren. [Klemperer, Victor: [Tagebuch]. In: ders.: Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum. Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 145]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Sardellenbutter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sardellenbutter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sardellenbrötchen
Sardellenbrot
Sardelle
Sarde
Sardana
Sardellenpasta
Sardellenpaste
Sarder
Sardine
Sardinenbüchse