Satiremagazin, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Satiremagazins · Nominativ Plural: Satiremagazine
Worttrennung Sa-ti-re-ma-ga-zin
Wortzerlegung Satire Magazin

Typische Verbindungen zu ›Satiremagazin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Satiremagazin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Satiremagazin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit Jahren arbeitet das Satiremagazin konsequent daran, das vereinigte Deutschland wieder zu spalten. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.1999]
Zur Zeit plane man ein Satiremagazin, das sich aus den Comedyshows entwickeln soll. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.1998]
Es mag schließlich auch nicht jeder ein Satiremagazin wie Titanic. [Der Tagesspiegel, 20.06.2003]
Es ist aber nicht die Aufgabe eines Satiremagazins, Visionen oder bessere Wege aufzuzeigen. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Inmitten der Protestwelle kündigte ein französisches Satiremagazin neue Mohammed‑Karikaturen an. [Die Zeit, 18.09.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Satiremagazin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Satiremagazin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Satire
Satinpapier
Satinkleid
Satiniermaschine
Satinholz
Satirendichter
Satirenschreiber
Satireseite
Satiriker
Satisfaktion