Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Saturn, der

Grammatik Eigenname (Maskulinum) · Genitiv Singular: Saturn(s) · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Sa-turn
Wortbildung  mit ›Saturn‹ als Erstglied: Saturnier · Saturnring · Saturnsatellit · saturnisch
eWDG

Bedeutungen

1.
römischer Gott der Fruchtbarkeit
2.
Astronomie zweitgrößter Planet des Sonnensystems
Grammatik: Genus Maskulinum, Genitiv ‘-s’
Beispiel:
der Ring des Saturn

Thesaurus

Astronomie
Synonymgruppe
Saturn[Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Saturn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber Saturn ist zu weit weg, man sagt, er sei blind. [Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 76]
Wir brauchen keinen Saturn, gute Musik verkauft sich auch so! [Die Zeit, 24.09.2007, Nr. 39]
Etwa alle zwei Monate will man dabei eine Saturn V bemannt abschießen. [Die Zeit, 18.10.1968, Nr. 42]
Auf absehbare Zeit wäre damit die Chance vertan, Saturn zu erforschen. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.2004]
Die Ringe des Saturn werfen deutliche Schatten auf den Planeten. [Die Welt, 29.05.2004]
Zitationshilfe
„Saturn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Saturn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Saturation
Sattlerware
Sattlerseife
Sattlermeister
Sattlerhandwerk
Saturnalien
Saturnier
Saturnismus
Saturnmond
Saturnring