Saturnalien

WorttrennungSa-tur-na-li-en
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Spezifizierung   Fest des Gottes Saturn
2.
selten, bildungssprachlich ausgelassenes Fest

Typische Verbindungen
computergeneriert

römisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Saturnalien‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht selten rissen diese staatstragenden Saturnalien klaffende Löcher in die höfischen Kassen.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2002
Mit den Saturnalien erinnerte sich Rom an das legendäre Goldene Zeitalter, an die gute alte Zeit.
Der Tagesspiegel, 23.12.2001
Warum soll man die guten alten Saturnalien nicht mit Sekt und jungem Wein aus alten Hydranten begießen?
Die Zeit, 18.02.1963, Nr. 07
In Rom wurde jährlich am Feste der Saturnalien den armen Teufeln die "verkehrte Welt" vorgespielt.
Taubes, Jacob: Abendländische Eschatologie, München: Matthes und Seitz, 1991 [1947], S. 44
Nicht ohne Folgen haben die Saturnalien aller Völker die Erinnerung an ein Goldenes Zeitalter, also an die Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit der urkommunistischen Gentes zum Grund.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 616
Zitationshilfe
„Saturnalien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Saturnalien>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Saturn
saturiert
saturieren
Saturation
sattschwarz
Saturnier
saturnin
saturnisch
Saturnismus
Saturnmond