Soße, die

Alternative Schreibung Sauce
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Soße · Nominativ Plural: Soßen
Aussprache  [ˈzoːsə]
Worttrennung So-ße ● Sau-ce
Rechtschreibregel § 20 (2)
Herkunft aus saucefrz ‘Tunke, Brühe’
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
Kochkunst warme oder kalte (würzende) Beilage zahlreicher Speisen unterschiedlicher Art und Zubereitung, die flüssig bis sämig gebunden ist und einzelne Bestandteile eines Gerichts miteinander verbindet
Beispiele:
Moritz bestellt ein ordinäres Jägerschnitzel, das mit grauen Dosenchampignons in dicker brauner Soße schwimmt[…]. [Noll, Ingrid: Ladylike. Zürich: Diogenes 2006, S. 217]
Etwas handfester, aber nicht weniger gut ist die Fleischbegleitung mit Aillade, eine Soße, für die man im Languedoc traditionell Walnüsse mit Knoblauch im Mörser zerstößt und mit Olivenöl streckt. [Süddeutsche Zeitung, 19.09.2020]
Doch heute soll es Kirschgrütze geben, ähnlich einer roten Grütze, jedoch nur aus Kirschen bestehend, mit einer Soße, die wie eine Vanillesoße gekocht ist, jedoch ohne Vanille. [Welt am Sonntag, 30.07.2017]
Ablöschen mit den Tomaten. Chilischote, Pfeffer und Salz dazu. 15 Minuten lang bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Soße etwas eindickt und der Paprika weich ist. Dann die rohen Eier vorsichtig in die Soße gleiten lassen. [Die Rehabilitation des Paprika, 13.06.2013, aufgerufen am 02.03.2021]
Beliebt sind […] Quitten vor allem für Gelees, weniger bekannt ist, dass die Frucht sich auch für pikante und süße Saucen, Suppen, Salate und vielerlei Hauptgerichte eignet. [Der Standard, 07.05.2006]
2.
umgangssprachlich feuchter, breiiger Schmutz, Matsch
Beispiele:
Und im Schnee schleifen all die vielen Autos gemeinsam ihre Spuren, bis sie in der braunen Soße stecken bleiben. [Die Welt, 24.12.2001]
Bei starkem Regen […] verbindet sich, was aus der Oberseite der Fugen rausgewaschen wird, mit den Pfützen zu einer braunen »Soße«. [Mittelbayerische, 03.06.2015]
Es gab dann zunächst Rübenschlamm zu fahren. Dieser war während der Verarbeitungsperiode von der Rübenwäsche weg in Klärgruben geleitet worden und wurde nun, da er gefroren war, mittels Feldbahn auf Äcker gebracht. […] Neben den hartgefrorenen Stücken wurde natürlich auch »Matsch« mit verladen, und wenn man beim Umlegen der Gleise in diesen übelriechenden Modder hineingreifen mußte, so fror einem die Sauce förmlich an den Händen fest. [Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.): Deutsche Autobiographien 1690–1930. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 55322]
3.
übertragen, abwertend eintönige, undifferenzierte, immer gleich erscheinende Sache
Synonym zu Einheitsbrei
Beispiele:
Wenn er sagt, Union, SPD und die Grünen, »das ist im Grunde doch alles eine Sauce«, dann ist das […] unzulässig vereinfachend. [Süddeutsche Zeitung, 25.04.2016]
Ich hoffe, dass wir nach der Wahl davon verschont bleiben, dass Schule bald nur noch eine einheitliche Soße ist und alle Schüler in dieselbe Schulform gesteckt werden! [Neue Westfälische, 16.09.2020]
Da blubbert [als Begleitmusik für den Tanz] Bekanntes hoch, auch aus der westlichen Klassik, um gleich wieder in der elektronischen Soße zu verschwinden. [Frankfurter Rundschau, 10.10.2011]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Soße · Sauce · Sauciere
Soße f. ‘Tunke, Brühe für Speisen’, Entlehnung (15. Jh.) von gleichbed. mfrz. frz. sausse, sauce. Diesem geht afrz. salse vorauf, das auf der Substantivierung der fem. Singular- bzw. neutr. Pluralform des Part.adj. lat. salsus ‘gesalzen’ (zu lat. sallere ‘salzen’, s. Salz) beruht; vgl. lat. salsa ‘gesalzene Speisen’, mlat. ‘gesalzene Brühe’. Soße ‘salzige, gewürzte Brühe’ wird im 17. Jh. auch auf nichtsalzige Tunken übertragen, vgl. Birn-, Kirsch-, Weinsoße. Neben die der frz. Aussprache angepaßte Schreibung Sosse, Soß(e), Soos (15./16. Jh.) tritt im 18./19. Jh. dem Frz. entsprechendes Sauce f. Noch im 20. Jh. stehen Soße und Sauce nebeneinander. Aus afrz. salse bzw. mlat. salsa (s. oben) entlehntes mhd. salse, nhd. Salse, Salze bleibt (neben Soße) bis ins 18. Jh. in Gebrauch. Sauciere f. ‘Soßenschüssel’ (19. Jh.), frz. saucière.

Thesaurus

Synonymgruppe
Dip · Sauce · Soße · Tunke
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Aufschlagen · Montieren
  • Abbinden · Abziehen · Binden · Legieren · eindicken
Synonymgruppe
Hautausdünstung · Schweiß · Schweißabsonderung · Schweißsekretion  ●  Soße  ugs., bayr. · Transpirationsflüssigkeit  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Soße‹, ›Sauce‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sauce‹.

Zitationshilfe
„Soße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/So%C3%9Fe>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Saubraten
Saubohne
saublöde
saublöd
Säuberungswelle
Saucenbinder
Saucenfleck
Saucenlöffel
Saucier
Sauciere