Sauermilch, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSau-er-milch
WortzerlegungsauerMilch
Wortbildung mit ›Sauermilch‹ als Erstglied: ↗Sauermilchquark
eWDG, 1974

Bedeutung

Milch, die durch Gärung geronnen ist, Dickmilch
Beispiel:
er trank ein Glas Sauermilch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Buttermilch Joghurt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sauermilch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man rührt das Weizenschrot mit der Sauermilch an und bringt es unter Rühren zum Kochen.
Bommer, Sigwald u. Lotzin-Bommer, Lisa: Getreidegerichte aus vollem Korn - gesund, kräftig, billig!, Krailing bei München: Müller 1957 [1941], S. 26
Es ist eine besondere, sehr reine und bekömmliche Sauermilch; fördert die Verdauung.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 149
In Slowenien gilt die Sauermilch als erfrischender Krafttrunk, sie macht gesund und soll auch der Schönheit dienen.
Der Tagesspiegel, 12.09.2004
In sauber geflickten Hosen spaltet er sein Brennholz, und zum Abendbrot gibt es Sauermilch und Brot.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 326
Seine berufliche Existenz sei vollständig gescheitert, er habe seine Approbation verloren und werde sie wohl auch nie mehr zurückbekommen, sagte Sauermilch.
Die Zeit, 11.11.2013 (online)
Zitationshilfe
„Sauermilch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sauermilch>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Säuerling
Säuerlichkeit
säuerlich
Sauerkrautsaft
Sauerkrautfass
Sauermilchkäse
Sauermilchquark
säuern
Säuernis
Sauerrahm