Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Saufabend, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Saufabends · Nominativ Plural: Saufabende
Aussprache 
Worttrennung Sauf-abend
Wortzerlegung saufen Abend
eWDG

Bedeutung

salopp, derb, abwertend abendliches Zusammensein, bei dem viel Alkohol getrunken wird

Verwendungsbeispiele für ›Saufabend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war eine schöne Zeit, so erinnern sich die Zwillinge, die Saufabende und die Aktionen. [konkret, 1982]
Auch den „Saufabenden und Schützenfesten“ im Mikrokosmos Lohe blieb Luise Bahr immer fern. [Die Zeit, 03.08.1990, Nr. 32]
Zitationshilfe
„Saufabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Saufabend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sauerwiese
Sauerwasser
Sauertopf
Sauerteig
Sauerstoffzufuhr
Saufaus
Saufbold
Saufbruder
Saufeder
Saufen