Saumseligkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSaum-se-lig-keit
Wortzerlegungsaumselig-keit
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

säumen2 · versäumen · Versäumnis · säumig · Säumnis · Saumseligkeit · saumselig
säumen2 Vb. ‘zögern, sich verweilen, trödeln’, mhd. sūmen ‘aufhalten, hinhalten, verzögern, versäumen, warten lassen, jmdn. auf-, abhalten, hindern’, reflexiv ‘sich aufhalten, verspäten’, mnd. sǖmen; der im Mhd. bezeugte transitive Gebrauch ist in neuerer Sprache unüblich. Ohne sichere Anknüpfungsmöglichkeiten; ein vermuteter Zusammenhang mit griech. eā́n (ἐᾶν) ‘(zu)lassen, gestatten, in Ruhe lassen, unterlassen’ und dessen zu erschließender Stammform *(σ)εϝα- ist ungewiß. Früher belegt als das Simplex ist die Präfixbildung versäumen Vb. ‘verpassen, nicht wahrnehmen, nicht tun’, ahd. firsūmen (9. Jh.), mhd. versūmen ‘ungetan, unbeachtet lassen, ab-, auf-, zurückhalten, irren, vernachlässigen, im Stich lassen, sich verspäten’; Versäumnis n. ‘Unterlassung, das Zuspätkommen’, mhd. versūmnisse. säumig Adj. ‘zögernd, langsam, verspätet, nachlässig’, ahd. sūmīg (um 800), mhd. sūmic. Säumnis f. n. ‘das Zögern, Verspätung’, mhd. sūmnisse f. Saumseligkeit f. ‘Neigung zum Säumen, Nachlässigkeit’ (17. Jh.), zu saumselig Adj. ‘langsam, nachlässig’, mhd. sūmeselic, abgeleitet von mhd. sūmesal, -seli, -sele, nhd. Saumsal (bis ins 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Apathie · ↗Desinteresse · ↗Gleichgültigkeit · ↗Gleichmut · ↗Indifferenz · ↗Interessenlosigkeit · ↗Lethargie · ↗Passivität · ↗Phlegma · Saumseligkeit · ↗Teilnahmslosigkeit · ↗Trägheit · ↗Untätigkeit  ●  Abnegation  geh., veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das sollte jeder bedenken, der ihn etwa bei Saumseligkeit schlagen möchte.
Die Zeit, 14.05.2001, Nr. 20
Gleichzeitig werden beide von Brüssel wegen ihrer Saumseligkeit bei den Vorbereitungen gerüffelt.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1999
Das hängt nicht zuletzt an der Saumseligkeit der EU auf Zypern.
Die Welt, 06.05.2005
Wie in der vergangenen Konjunkturflaute deutlich wurde, hat diese Saumseligkeit auch praktische Konsequenzen.
Die Zeit, 24.02.1969, Nr. 08
Diese Saumseligkeit beim größten Dienstleister der Republik war der SPD eine parlamentarische Anfrage wert.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1996
Zitationshilfe
„Saumseligkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Saumseligkeit>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
saumselig
Saumsattel
Saumpferd
Saumpfad
Säumniszuschlag
Saumstich
Saumtier
Saumweg
Sauna
Saunaaufguss