Savanne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Savanne · Nominativ Plural: Savannen
Aussprache
WorttrennungSa-van-ne
Herkunftindianische Sprachen
eWDG, 1974

Bedeutung

Graslandschaft in den Tropengebieten mit wechselnden Regenperioden und Trockenperioden, die von einzelnen oder in lockeren Gruppen stehenden Bäumen und Sträuchern bestanden ist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Savanne f. ‘Graslandschaft mit verstreuten Baumgruppen’, Entlehnung (17. Jh.; anfangs wohl teilweise über frz. savane, engl. savanna(h)) von span. sabana, älter c̦avana, c̦abana, zavana, das im 16. Jh. von amerik. (bei den Insel-Aruaks der Karibik) savána, zavána, einer Bezeichnung für die baumlosen Grasebenen Südamerikas, durch die Spanier übernommen und nach Europa vermittelt wird. Der Anlaut der frühen span. Formen wird entspechend der Aussprache im Amerik.-Span., seit dem 18. Jh. auch im Span. selbst durch s ersetzt. Für die im Norden Südamerikas geltende Bezeichnung steht im Süden (besonders Argentinien) Ketschua pampa, woraus (über span. Vermittlung) dt. Pampa f. (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Busch · Buschsteppe · ↗Grassteppe · Savanne  ●  ↗Outback  engl.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ackerland Busch Dschungel Elefant Gebirge Gras Halbwüste Herde Lebensraum Löwe Ozean Regenwald Steppe Sumpf Termitenhügel Urwald Wald Wasserloch Weite Wüste afrikanisch durchstreifen endlos ostafrikanisch staubig streifen subtropisch trocken tropisch westafrikanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Savanne‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann geht es von den Löwen in der Savanne ins Meer.
Der Tagesspiegel, 05.01.2005
Um diese Stunde bietet die Savanne das Bild eines biblischen Friedens.
Die Zeit, 08.04.1999, Nr. 15
Sie konnten sowohl schnell Bäume erklettern als auch wieselflink die waldnahe Savanne durcheilen.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 1
Sie haben die halbe Erde umsegelt, kommen zurück vom Bengalischen Golf und von den Savannen und Seen Ostafrikas.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 829
Erst in der Savanne entwickelte sich der Mensch zum Allesfresser.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 23
Zitationshilfe
„Savanne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Savanne>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sauwut
sauwohl
Sauwirtschaft
Sauwetter
Sauvegarde
Savant
Savarin
Savoir-faire
Savoir-vivre
Savoyerkohl