Schädlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schäd-lich-keit
Wortzerlegung schädlich -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Schädlichkeit · Übeltätigkeit

Typische Verbindungen zu ›Schädlichkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schädlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schädlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Schädlichkeit ist längst nachgewiesen, und trotzdem werden sie weiter konsumiert. [Die Zeit, 19.06.1995, Nr. 25]
So klar hat sich selten jemand zur Schädlichkeit von Frauen bekannt. [Die Zeit, 22.08.1986, Nr. 35]
Die Schädlichkeit des Rauchens war aber schon früher hinlänglich bekannt. [Die Welt, 08.02.2005]
Ein vollständig normaler Magen würde die Schädlichkeit des Giftes in schnellerer Zeit überwunden haben. [Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 21829]
Über den Grad der Schädlichkeit streiten sich allerdings die Gelehrten. [C't, 1996, Nr. 4]
Zitationshilfe
„Schädlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sch%C3%A4dlichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schädigung
Schädiger
Schädelweh
Schädelvermessung
Schädelverletzung
Schädling
Schädlingsarbeit
Schädlingsbefall
Schädlingsbekämpfer
Schädlingsbekämpfung