Schöne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schönen · Nominativ Plural: Schönen
Aussprache
WorttrennungSchö-ne
Wortbildung mit ›Schöne‹ als Letztglied: ↗Dorfschöne
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben (schöne) Frau
Beispiele:
spöttischdie Schönste der Schönen
Jeden Abend führte er eine andere Schöne ins Theater [G. KellerLiebesbriefe6,399]

Thesaurus

Synonymgruppe
Herzallerliebster · ↗Herzblatt · ↗Liebste(r)  ●  ↗Darling  engl. · (du) Traum meiner schlaflosen Nächte  ugs., ironisch · ↗Augenstern  ugs. · ↗Babe  ugs., engl. · ↗Baby  ugs. · Beauty  ugs., engl. · ↗Bienchen  ugs. · ↗Biene  ugs. · ↗Bunny  ugs., engl. · ↗Bärchen  ugs. · ↗Engel  ugs. · ↗Engelchen  ugs. · Engelmaus  ugs. · Engelsschein  ugs. · ↗Flamme  ugs. · ↗Gummibärchen  ugs. · ↗Hase  ugs. · Hasi  ugs. · Hasibär  ugs. · Hasibärchen  ugs. · Hasili  ugs. · Hasimaus  ugs. · Hasipupsi  ugs. · ↗Herzbube  ugs. · ↗Herzchen  ugs. · Honey  ugs., engl. · Hübsche  ugs. · Kleine  ugs. · Kleiner  ugs. · Kleines  ugs. · ↗Knuddelbär  ugs. · Knuddelmaus  ugs. · Knufelbär  ugs. · Knuffel  ugs. · Knuffelchen  ugs. · Knuffelschatzi  ugs. · ↗Kuschelbär  ugs. · Kuschelbärchen  ugs. · ↗Kuschelhase  ugs. · Kuschelmaus  ugs. · Kuschelmäuschen  ugs. · Kuschelschnuppe  ugs. · Kuscheltiger  ugs. · Kuschli  ugs. · ↗Kätzchen  ugs. · ↗Liebchen  ugs. · ↗Liebesgöttin  ugs. · ↗Liebesperle  ugs. · ↗Liebling  ugs., Hauptform · ↗Maus  ugs. · Mausbär  ugs. · ↗Mausi  ugs. · ↗Mäuschen  ugs. · Mäusle  ugs. · Perlchen  ugs. · Puschi  ugs. · Puschibär  ugs. · ↗Püppchen  ugs. · Püppi  ugs. · ↗Schatz  ugs. · Schatzi  ugs. · Schatzimaus  ugs. · Schatzimausi  ugs. · Schnubbi  ugs. · ↗Schnucke  ugs. · ↗Schnuckel  ugs. · ↗Schnuckelchen  ugs. · Schnuckelmausi  ugs. · Schnucki  ugs. · Schnuckiputzi  ugs. · ↗Schätzchen  ugs. · Schätzelein  ugs. · Schöne  ugs. · ↗Schönheit  ugs. · ↗Sonnenschein  ugs. · ↗Spatz  ugs. · ↗Spätzchen  ugs. · ↗Süße  ugs. · Süßes  ugs. · ↗Teufelchen  ugs. · ↗Traummann  ugs. · ↗Traumprinz  ugs. · ↗Zuckerpuppe  ugs. · ↗Zuckerpüppchen  ugs. · ↗Zuckerschnecke  ugs. · ↗Zuckerschnute  ugs. · Zuckertäubchen  ugs. · ↗Zuckerwürfel  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussicht Berühmte Beschützer Biest Edler Erfolgreicher Erhabene Gute Häßliche Kluge Kunst Mächtiger Müllerin Nützliche Nützlichen Reiche Treffpunkt Tyrannei Wahre Wahren Wichtige bekleidet blond dunkelhaarig geheimnisvoll nackt rothaarig schlafend spröd unbekannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schöne‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Schöne an Jazz ist, dass er jede Nacht neu erfunden wird.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.2001
Das Schöne an Kunst aber ist, dass sie niemals "falsch" sein kann.
Der Tagesspiegel, 12.11.2000
Für ihn hatte im antiken Tempel das Schöne in idealer Weise Gestalt gewonnen.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 14606
Er fotografierte, wie er glaubte, um das Schöne in dieser Welt festzuhalten.
Neue Rundschau, 1971, Nr. 3, Bd. 82
In der Suche nach dem Guten zeigt sich das Schöne.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 457
Zitationshilfe
„Schöne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schöne#1>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

Schöne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schöne · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungSchö-ne
eWDG, 1976

Bedeutung

dichterisch Schönheit
Beispiel:
Da ist weder Gestalt noch Schöne, er streckt einen Arm aus, der ist magerer als man denken kann [BobrowskiLevin14]

Thesaurus

Synonymgruppe
Herzallerliebster · ↗Herzblatt · ↗Liebste(r)  ●  ↗Darling  engl. · (du) Traum meiner schlaflosen Nächte  ugs., ironisch · ↗Augenstern  ugs. · ↗Babe  ugs., engl. · ↗Baby  ugs. · Beauty  ugs., engl. · ↗Bienchen  ugs. · ↗Biene  ugs. · ↗Bunny  ugs., engl. · ↗Bärchen  ugs. · ↗Engel  ugs. · ↗Engelchen  ugs. · Engelmaus  ugs. · Engelsschein  ugs. · ↗Flamme  ugs. · ↗Gummibärchen  ugs. · ↗Hase  ugs. · Hasi  ugs. · Hasibär  ugs. · Hasibärchen  ugs. · Hasili  ugs. · Hasimaus  ugs. · Hasipupsi  ugs. · ↗Herzbube  ugs. · ↗Herzchen  ugs. · Honey  ugs., engl. · Hübsche  ugs. · Kleine  ugs. · Kleiner  ugs. · Kleines  ugs. · ↗Knuddelbär  ugs. · Knuddelmaus  ugs. · Knufelbär  ugs. · Knuffel  ugs. · Knuffelchen  ugs. · Knuffelschatzi  ugs. · ↗Kuschelbär  ugs. · Kuschelbärchen  ugs. · ↗Kuschelhase  ugs. · Kuschelmaus  ugs. · Kuschelmäuschen  ugs. · Kuschelschnuppe  ugs. · Kuscheltiger  ugs. · Kuschli  ugs. · ↗Kätzchen  ugs. · ↗Liebchen  ugs. · ↗Liebesgöttin  ugs. · ↗Liebesperle  ugs. · ↗Liebling  ugs., Hauptform · ↗Maus  ugs. · Mausbär  ugs. · ↗Mausi  ugs. · ↗Mäuschen  ugs. · Mäusle  ugs. · Perlchen  ugs. · Puschi  ugs. · Puschibär  ugs. · ↗Püppchen  ugs. · Püppi  ugs. · ↗Schatz  ugs. · Schatzi  ugs. · Schatzimaus  ugs. · Schatzimausi  ugs. · Schnubbi  ugs. · ↗Schnucke  ugs. · ↗Schnuckel  ugs. · ↗Schnuckelchen  ugs. · Schnuckelmausi  ugs. · Schnucki  ugs. · Schnuckiputzi  ugs. · ↗Schätzchen  ugs. · Schätzelein  ugs. · Schöne  ugs. · ↗Schönheit  ugs. · ↗Sonnenschein  ugs. · ↗Spatz  ugs. · ↗Spätzchen  ugs. · ↗Süße  ugs. · Süßes  ugs. · ↗Teufelchen  ugs. · ↗Traummann  ugs. · ↗Traumprinz  ugs. · ↗Zuckerpuppe  ugs. · ↗Zuckerpüppchen  ugs. · ↗Zuckerschnecke  ugs. · ↗Zuckerschnute  ugs. · Zuckertäubchen  ugs. · ↗Zuckerwürfel  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussicht Berühmte Beschützer Biest Edler Erfolgreicher Erhabene Gute Häßliche Kluge Kunst Mächtiger Müllerin Nützliche Nützlichen Reiche Treffpunkt Tyrannei Wahre Wahren Wichtige bekleidet blond dunkelhaarig geheimnisvoll nackt rothaarig schlafend spröd unbekannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schöne‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Schöne an Jazz ist, dass er jede Nacht neu erfunden wird.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.2001
Das Schöne an Kunst aber ist, dass sie niemals "falsch" sein kann.
Der Tagesspiegel, 12.11.2000
Für ihn hatte im antiken Tempel das Schöne in idealer Weise Gestalt gewonnen.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 14606
Er fotografierte, wie er glaubte, um das Schöne in dieser Welt festzuhalten.
Neue Rundschau, 1971, Nr. 3, Bd. 82
In der Suche nach dem Guten zeigt sich das Schöne.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 457
Zitationshilfe
„Schöne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schöne#2>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schöndruck
schönchen
Schönblatt
Schonbezug
Schönbartspiel
Schönechse
schönen
schonend
Schoner
Schonerbrigg