Schönling, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schönlings · Nominativ Plural: Schönlinge
WorttrennungSchön-ling (computergeneriert)
Wortzerlegungschön-ling

Thesaurus

Synonymgruppe
Dandy · ↗Geck · ↗Piefke · Schönling · ↗Snob  ●  ↗Adonis  ironisch · ↗Beau  ironisch · ↗Stutzer  veraltet · ↗Fant  geh., veraltet · ↗Fatzke  ugs. · ↗Gent  geh., ironisch · ↗Lackaffe  ugs. · ↗Pomadenhengst  ugs., veraltet · Schicki  ugs. · ↗Schickimicki  ugs., ironisch · ↗Schmock  geh., selten, veraltend · ↗Schnösel  ugs. · ↗Stenz  ugs. · eitler Pfau  ugs. · feiner Pinkel  ugs. · lackierter Affe  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

blass blond fies glatt muskulös

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schönling‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals - vor ihrer Auflösung 1987 - verkauften die solariumgebräunten Schönlinge rund 50 Millionen Platten.
Die Welt, 10.05.1999
Da hat der schräge Schönling ganz schön was zu erzählen.
Bild, 07.01.1998
Er ist ein Schönling, hager, mit ganz dünnen Handgelenken, 49 Jahre alt.
Der Tagesspiegel, 20.12.1997
Wenn sie auftrat, mußte sich ein Gary Grant mit dem Part des blassen Schönlings bescheiden.
Die Zeit, 28.11.1980, Nr. 49
Überlebensgroß drängten sich muskulöse Schönlinge in Blondhaar, bis zur Unanständigkeit füllige Damen und feiste Rösser umeinander herum.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 137
Zitationshilfe
„Schönling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schönling>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schonkostgericht
Schonkost
schönklingend
Schonklima
Schönheitswettbewerb
schönmachen
Schonplatz
Schonraum
schönrechnen
Schönrechner