Schönling, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schönlings · Nominativ Plural: Schönlinge
Worttrennung Schön-ling
Wortzerlegung schön -ling

Thesaurus

Synonymgruppe
Dandy · Geck · Piefke · Schönling · Snob  ●  Adonis  ironisch · Beau  ironisch · Stutzer  veraltet · Fant  geh., veraltet · Fatzke  ugs. · Gent  geh., ironisch · Lackaffe  ugs. · Pomadenhengst  ugs., veraltet · Schicki  ugs. · Schickimicki  ugs., ironisch · Schmock  geh., selten, veraltend · Schnösel  ugs. · Stenz  ugs. · eitler Pfau  ugs. · feiner Pinkel  ugs. · lackierter Affe  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Schönling‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie auftrat, mußte sich ein Gary Grant mit dem Part des blassen Schönlings bescheiden. [Die Zeit, 28.11.1980, Nr. 49]
Ich habe mich immer in die geistvollen Männer verliebt, ich hatte nie einen ausgesprochenen Schönling. [Die Welt, 13.03.2003]
Damals – vor ihrer Auflösung 1987 – verkauften die solariumgebräunten Schönlinge rund 50 Millionen Platten. [Die Welt, 10.05.1999]
Da hat der schräge Schönling ganz schön was zu erzählen. [Bild, 07.01.1998]
Er ist ein Schönling, hager, mit ganz dünnen Handgelenken, 49 Jahre alt. [Der Tagesspiegel, 21.12.1997]
Zitationshilfe
„Schönling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sch%C3%B6nling>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schönheitswettbewerb
Schönheitstänzerin
Schönheitstanz
Schönheitssinn
Schönheitsreparatur
Schönrechner
Schönrederei
Schönredner
Schönrednerei
Schönrednerin