Schöpfungsgeschichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schöpfungsgeschichte · Nominativ Plural: Schöpfungsgeschichten
Aussprache 
Worttrennung Schöp-fungs-ge-schich-te
Wortzerlegung Schöpfung Geschichte
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schöpfungsbericht im 1. Buch Mose

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Genesis · Schöpfungsgeschichte

Typische Verbindungen zu ›Schöpfungsgeschichte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schöpfungsgeschichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schöpfungsgeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schöpfungsgeschichte, das ist seine Idee, läuft rückwärts in sich zurück, ein Tag nach dem anderen. [Die Zeit, 19.03.2012, Nr. 12]
Um zu verstehen, warum es anders kam, hilft es, kurz die wissenschaftliche Schöpfungsgeschichte zu rekapitulieren. [Die Zeit, 10.10.2011, Nr. 41]
Auch Gott hat in der Schöpfungsgeschichte gearbeitet, aber eben nur sechs Tage, am siebten Tag hat er geruht. [Die Zeit, 07.01.1994, Nr. 02]
Und natürlich ist auch von dieser ästhetischen Schöpfungsgeschichte nie abstrakt die Rede. [Die Zeit, 21.06.1991, Nr. 26]
Die Frau soll die Gehilfin des Mannes sein, sagt die Schöpfungsgeschichte. [Gontard, O. von: Wie soll ein weibliches Wesen sich benehmen, um einen Mann zu bezaubern? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1904], S. 21635]
Zitationshilfe
„Schöpfungsgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sch%C3%B6pfungsgeschichte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schöpfungsbericht
Schöpfungsakt
Schöpfung
Schöpfrad
Schöpflöffel
Schöpfungshöhe
Schöpfungslehre
Schöpfungsordnung
Schöpfungsprozess
Schöpfungstag