Schülerzeichnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schülerzeichnung · Nominativ Plural: Schülerzeichnungen
Worttrennung Schü-ler-zeich-nung
Wortzerlegung SchülerZeichnung
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

von einem Schüler (im Unterricht) angefertigte Zeichnung
Beispiele:
Die meisten Räume sind mit Schülerzeichnungen aus dem Unterricht geschmückt, in den Büros der Lehrer hängen bunte Bilder mit heiteren Keith‑Haring‑Männchen, die von den Schülern gemalt wurden. [Die Zeit, 26.03.2009]
Dort [im Dokumentationszentrum der DDR-Alltagskultur in Eisenhüttenstadt] hat man frühzeitig erkannt, dass zum Verständnis der Geschichte Schülerzeichnungen zum Thema »Unsere zukünftige Stadt dient dem Menschen« und Mondfahrzeuge aus dem Kinderzimmer mehr beitragen können als dokumentierte Parteitage. [Der Tagesspiegel, 08.10.2001]
Zu bewundern sind [in der Ausstellung] Kinder‑ und Schülerzeichnungen von Paul Klee (1879–1940), Werke aus der Schaffensphase vor seinem Tod. [Bild, 15.07.2000]
[Wiktor] Tschernomyrdin […] ist bei seinem Schulbesuch Opfer einer politischen Intrige geworden. Im Fernsehen wird sein Auftritt in einem Klassenzimmer gezeigt. Genau hinter dem geschäftsführenden Regierungschef hängt eine Schülerzeichnung an der Wand, die einen Affen mit herausgestreckter Zunge zeigt. [Süddeutsche Zeitung, 02.09.1998]
Um den Vorraum vor der Aula zu schmücken, waren daselbst Schülerzeichnungen mit dekorativer Wirkung angebracht, besonders Gipszeichnungen und Aquarelle und einige Modellierarbeiten. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1903]
Zitationshilfe
„Schülerzeichnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sch%C3%BClerzeichnung>, abgerufen am 10.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schülerzahl
Schülerwettbewerb
Schülervertretung
Schülerversammlung
Schülerunfallversicherung
Schülerzeit
Schülerzeitschrift
Schülerzeitung
Schulerziehung
Schulessen