Schützenfest, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Schüt-zen-fest
Wortzerlegung Schütze1Fest
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltend mit einem Wettkampf im Schießen verbundenes Volksfest
Beispiel:
der Einmarsch der Schützen am dritten Abend des Schützenfestes [KlepperSchatten17]

Thesaurus

Synonymgruppe
Adlerschießen  regional · Freischiessen  schweiz. · Freischießen  regional · Schützenfest  Hauptform · ↗Vogelschießen  regional
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Schützenfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schützenfest‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schützenfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei hätte es gegen einen nicht so starken Gegner ein Schützenfest geben können.
Der Tagesspiegel, 06.12.2004
Schützenfeste sind besonders in kleineren Städten häufig die wichtigsten Volksfeste des Jahres.
Die Zeit, 18.02.2004, Nr. 08
Auf die Weise bekommen auch die schwarzen Haus-Ameisen etwas von unserem Schützenfest ab.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 386
Denn es wird auf Schützenfesten doch viel getrunken, und als könnte man doch leicht jemand über den Haufen schießen.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 9958
Die Kugel eines Fehlschusses beim Schützenfeste 1700 traf Beer tödlich.
Werner, Arno: Beer. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 21276
Zitationshilfe
„Schützenfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sch%C3%BCtzenfest>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schützendivision
Schützencorps
Schützenbruderschaft
Schützenbruder
Schützenbruch
Schützenfeuer
Schützenfisch
Schutzengel
Schützengraben
Schützenhaus