Schachpartner

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchach-part-ner (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Hof galt er als begehrter Schachpartner, eine bemerkenswerte Erscheinung in seiner orientalischen Uniform.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.1999
Auf dem Weg zum virtuellen Schachpartner ist man damit wieder einen Schritt weiter gekommen.
Der Tagesspiegel, 03.03.1997
Wiktor jedenfalls spielt und trainiert am liebsten mit wesentlich jüngeren Schachpartnern, die gut und gerne seine Enkel sein könnten.
Die Zeit, 16.08.2004, Nr. 33
Einige Tage später erfuhren die Schachpartner dann aus der internationalen Presse, warum ihr Gastgeber das Interesse an der Partie verloren hatte.
Die Zeit, 26.02.1979, Nr. 09
Und wer alte Nähmaschinen oder einen Schachpartner sucht, geht an die elektronische "Pinnwand".
Süddeutsche Zeitung, 03.03.1999
Zitationshilfe
„Schachpartner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schachpartner>, abgerufen am 16.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schachpartie
Schacholympiade
Schachmeisterschaft
Schachmeister
schachmatt
Schachproblem
Schachspiel
Schachspieler
Schachsport
Schachstellung