Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schachstellung

Worttrennung Schach-stel-lung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schach Stellung der Figuren, bei der einer der beiden Könige im Schach steht

Verwendungsbeispiele für ›Schachstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer beliebigen Schachstellung sind durchschnittlich etwa 40 verschiedene Züge möglich. [o. A.: Chip - Schach - matt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Doch es gibt weit mehr mögliche Schachstellungen als Atome im Universum, und der Computer rechnet auch alle unsinnigen Varianten durch. [Die Zeit, 04.12.2006, Nr. 49]
Eine solche »Entdeckung« würde keine Lücke ausfüllen, sie würde unsere Kenntnis möglicher Schachstellungen nicht bereichern, sondern das Spiel auflösen. [Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 357]
Man denke an die Notation von Tanzschritten oder Schachstellungen, an technische Zeichnungen und chemische Formeln. [Die Welt, 23.02.2004]
Zitationshilfe
„Schachstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schachstellung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schachsport
Schachspieler
Schachspiel
Schachproblem
Schachpartner
Schacht
Schachtabdeckung
Schachtanlage
Schachtauskleidung
Schachtbrunnen