Schachtanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchacht-an-la-ge
WortzerlegungSchachtAnlage
eWDG, 1974

Bedeutung

Bergmannssprache

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbau Bergleute Bergwerk Förderturm Förderung Gelände Kokerei Kumpel Ruhr Schließung Stillegung Stilllegung benachbart betroffen ehemalig einzeln fördernd lagern leistungsfähig leistungsstark stillgelegt stilllegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schachtanlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch angesichts der instabilen Schachtanlage, könne man nicht mehr tatenlos abwarten.
Die Zeit, 21.01.2013, Nr. 03
Daß eine Schachtanlage mit einer Förderung von etwa 6000 Tonnen stillgelegt werden muß, ich meine, das hätte ich auch deutlich genug ausgedrückt.
Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 114
Ein gigantischer unterirdischer See ergießt sich auf die tiefer liegenden Bereiche der Schachtanlage.
Die Welt, 30.10.2003
Ich danke Ihnen, Herr Minister, dass Sie diesen Betriebsappell, diese Betriebsfeierstunde zum Anlass genommen haben, hier zur Gefolgschaft unserer Schachtanlage Jacobi sprechen zu wollen.
o. A.: Appell auf der Zeche Jacobi in Bottrop, 27.01.1938
Auf der Schachtanlage Friedrich Thyssen in Hamborn werden 20 Bergleute verschüttet, sie können im Laufe des Tages aber wohlbehalten geborgen werden.
o. A.: 1937. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 7526
Zitationshilfe
„Schachtanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schachtanlage>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schachtabdeckung
Schacht
Schachstellung
Schachsport
Schachspieler
schachtartig
Schachtauskleidung
Schachtbrunnen
Schachtbühne
Schachtel