Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schadbild, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schadbild(e)s · Nominativ Plural: Schadbilder
Nebenform Schadensbild · Substantiv · Genitiv Singular: Schadensbild(e)s · Nominativ Plural: Schadensbilder
Worttrennung Schad-bild ● Scha-dens-bild
Wortzerlegung Schaden Bild
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich Gesamtheit der sichtbaren Symptome einer Schädigung
besonders von Pflanzen

Verwendungsbeispiele für ›Schadbild‹, ›Schadensbild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die für das Waldsterben typischen Schadbilder schwanken je nach Holzart. [Der Spiegel, 14.02.1983]
Schadbilder, Baumarten, Klima, Böden, auch die Nutzung und Pflege der Wälder weisen jedoch bei genauerem Hinsehen große Unterschiede auf. [Die Zeit, 14.06.1991, Nr. 25]
Die verschiedenen Schadbilder machen sich auch in den Ausläufern des Wiehengebirges an Laubbäumen und Koniferen bemerkbar. [Der Spiegel, 07.12.1981]
Die Auswirkungen, die das Herbizid Atrazin beim Amphiebientest in Wielenbach zeigte, unterscheiden sich den Angaben zufolge jedoch klar vom Schadbild in Aufseß. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.1995]
Zitationshilfe
„Schadbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schadbild>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schad-Kode
Schad-Code
Schachzug
Schachzirkel
Schachwettkampf
Schadchen
Schadcode
Schade
Schaden
Schadenbegrenzung