Schadstoffbelastung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schadstoffbelastung · Nominativ Plural: Schadstoffbelastungen
WorttrennungSchad-stoff-be-las-tung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwohner Autoverkehr Boden Gewässer Grenzwert Gutachten Lebensmittel Luft Lärm Messung Nordsee Reduzierung Rückgang Straßenverkehr Umwelt Verringerung erheblich erhöht gering hoch messen mindern reduzieren senken untersuchen verkehrsbedingt vermindern verringern zunehmend zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schadstoffbelastung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Schadstoffbelastung sei geringer als bei der Produktion in offenen Gärten.
Die Zeit, 12.08.2013 (online)
Dann kann es mit der Schadstoffbelastung im Essen doch nicht so schlimm sein.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2002
Es war zuständig für die arbeitshygienische Standardisierung, legte Grenzwerte für Schadstoffbelastungen, sog.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - Z. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1646
Die Schadstoffbelastung der Luft steigt nicht an, und der Markt bildet einen Preis für Emissionsrechte.
Der Spiegel, 14.08.1989
Damit verbunden ist der Appell an die Bevölkerung, alles zu tun, um die weitere Schadstoffbelastung der Luft zu verhindern.
o. A. [cu]: Smog-Alarm. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Zitationshilfe
„Schadstoffbelastung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schadstoffbelastung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schadstoffbelastet
Schadstoffausstoß
schadstoffarm
Schadstoff
Schadsoftware
Schadstoffeintrag
Schadstoffemission
schadstofffrei
Schadstoffklasse
Schadstoffreduktion