Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schafbock, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schafbock(e)s · Nominativ Plural: Schafböcke
Nebenform Schafsbock · Substantiv · Genitiv Singular: Schafsbock(e)s · Nominativ Plural: Schafsböcke
Aussprache 
Worttrennung Schaf-bock ● Schafs-bock
Wortzerlegung Schaf Bock
eWDG

Bedeutung

männliches Schaf

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Schafbock · Schafsbock · Widder
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Schafbock‹, ›Schafsbock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur selben Zeit wurde auch ein Schafbock als vermisst gemeldet. [Süddeutsche Zeitung, 23.12.1999]
Kürzlich mußten im Rahmen einer Vendetta fünfzehn Schafböcke eines nationalistischen Bauern ihr Leben lassen. [Die Zeit, 15.03.1996, Nr. 12]
Der österreichische Schafbock überlebte den Absturz aus zehn Meter Höhe nicht. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.2001]
Angesichts der heranrückenden Staatsgewalt verließ den Schafbock der Mut – er kehrte um. [Die Welt, 19.06.2004]
In diesem Moment riß der Schafbock offenbar aus dem Stall aus, lief auf die Weide zurück und rannte das Kind um. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.1994]
Zitationshilfe
„Schafbock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schafbock>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schafblattern
Schaf
Schadwirkung
Schaduf
Schadstofftest
Schafbremse
Schafchampignon
Schafdarm
Schafdung
Schafdünger