Schafleder, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Schafsleder · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungSchaf-le-der ● Schafs-le-der (computergeneriert)
WortzerlegungSchafLeder
Wortbildung mit ›Schafleder‹ als Erstglied: ↗schafledern
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
ein kleiner Beutel aus Schafleder
saloppausreißen wie Schafleder (= eilig die Flucht ergreifen)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur Schafsleder verwenden und vor dem ersten Gebrauch einmal durch die Waschmaschine jagen.
Der Tagesspiegel, 30.10.2004
Goldene Rosen prägt er zum Beispiel auf Schafleder, macht daraus Jacken und Röcke.
Die Welt, 10.04.2000
Bei der Pflanzen-Alaungerbung wird ein wasserbeständiges, volles, weiches Kalb-, Ziegen- oder Schafleder erreicht.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 384
Zitationshilfe
„Schafleder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schafleder>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schaflamm
schafkopfen
Schafkopf
Schafkoben
Schafkäse
schafledern
Schäflein
Schafmilch
Schafmist
Schafnase