Schafdarm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Schafsdarm · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungSchaf-darm · Schafs-darm
WortzerlegungSchafDarm
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders zur Herstellung von Saitlingen verwendeter) von einem Schaf stammender Darm

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fischblase Kondom

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schafsdarm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Mittelalter trug man Kondome aus Schafdarm, Fischblasen oder Leder.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
An ihn setzte er Ziegenhörner als Arme an, verband diese durch ein Querholz oder Joch und bespannte das Gerüst mit sieben Saiten aus Schafdärmen.
Wegner, Max: Hermes. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 41625
Von dort können wir sowohl Schweine- als auch Schafdärme exportieren.
Die Welt, 27.09.2000
Zu den kontingentierten Importen gehören Wolle, Häute und Felle, getrocknete Erbsen, Klee- und Grassaaten, frische Äpfel und Birnen, Schafdärme, Schmalz und Talg.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Feuerzeugfüller und Lotterielosverkäufer haben ihre Stände aufgebaut, auf Imbisswagen röstet Kokoreg, aufgewickelte Schafdärme, die kleingehackt in Brot gepackt werden und nach Kalamares oder Kutteln schmecken.
Der Tagesspiegel, 23.02.2001
Zitationshilfe
„Schafdarm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schafdarm>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schafschur
Schafscherer
Schafscheren
Schafschere
Schafschampignon
Schafsdung
Schafsdünger
Schafseuter
Schafsfell
Schafsfleisch