Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schalbrett, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schalbrett(e)s · Nominativ Plural: Schalbretter
Aussprache 
Worttrennung Schal-brett
Wortzerlegung schalen Brett
eWDG

Bedeutung

Bauwesen unbehobeltes oder einseitig behobeltes Brett zur Verschalung

Thesaurus

Synonymgruppe
Schalbrett · Schwartenbrett

Verwendungsbeispiele für ›Schalbrett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frauen reichten den Zimmerleuten Schalbretter und zankten mit den Männern in den breiten Hüten. [Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 267]
Deren Oberfläche ist zwar durch kleine Unregelmäßigkeiten belebt, die die Schalbretter beim Abbinden verursacht haben. [Süddeutsche Zeitung, 31.07.1996]
Schalbretter, die im Dezember 500 M. kosteten, sind jetzt für 400 M. je Kubikmeter zu haben. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 05.03.1921]
Auf dieses Gerüst werden dann die Schalbretter oder Schallatten gelegt. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 25218]
Als der Kran kam, um die Schalbretter wegzubefördern, senkte sich plötzlich der Gerüstboden ab. [Bild, 21.07.1997]
Zitationshilfe
„Schalbrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schalbrett>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schalanken
Schalander
Schal
Schaktas
Schake
Schale
Schalen
Schalenbau
Schalenbauweise
Schalenbrunnen