Schallaufzeichnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchall-auf-zeich-nung
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Fixierung, Übertragung des Schalls auf Tonband oder Schallplatte
Beispiel:
In den letzten Jahren hat die Technik der Schallaufzeichnung bedeutende Fortschritte gemacht [Urania1962]
2.
Synonym zu Schallkonserve

Typische Verbindungen
computergeneriert

magnetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schallaufzeichnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Wort Schallaufzeichnung zog wie ein Nebel durch ihren Kopf.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 349
Die digitale Schallaufzeichnung schließlich verwischte den Hörunterschied zwischen Realität und Simulation.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.1995
Eine derart aufgenommene Schallaufzeichnung kann in der Regel nur über Kopfhörer wiedergegeben werden.
o. A.: S. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 1351
Die Bedeutung der magnetischen Aufzeichnungstechnik reicht inzwischen weit über den Bereich der reinen Schallaufzeichnung hinaus.
Reinecke, Hans-Peter: Schallaufzeichnung. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 737
Es gibt sie noch, die Koloratursoprane, Heldentenöre und Charakterbässe des Hamburger Stadttheaters aus den Pionierjahren der Schallaufzeichnung!
Die Welt, 04.05.2004
Zitationshilfe
„Schallaufzeichnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallaufzeichnung>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallaufnahme
Schallarchiv
Schallanalyse
Schallabwehr
schallabsorbierend
Schallausbreitung
Schallbarriere
Schallbecher
Schallblase
Schallboden