Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schallfeld, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schallfeld(e)s · Nominativ Plural: Schallfelder
Worttrennung Schall-feld
Wortzerlegung Schall Feld
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Physik von Schallwellen erfüllter Raum

Typische Verbindungen zu ›Schallfeld‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schallfeld‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schallfeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Ohr ist also im diffusen Schallfeld für höhere Frequenzen empfindlicher. [Winckel, Fritz: Schall. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 707]
Das Gesamtschallfeld am Ort des Hörers ergibt sich dann durch Überlagerung dieser einzelnen Schallfelder. [C't, 1997, Nr. 4]
Das Schallfeld soll so beschaffen sein, daß keine Richtung im Raum bevorzugt ist, weshalb Hallräume schiefwinklig gebaut werden. [Winckel, Fritz: Schall. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 682]
Natürlich gelten die Gesetze der Schallausbreitung nur im ungestörten Schallfeld, d.h. es wird seine Stetigkeit vorausgesetzt. [Winckel, Fritz: Schall. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 680]
Dabei versteht man unter Schallfeld den von Schallwellen erfüllten Raum, für den man an jeder Stelle Schalldruck, Schallschnelle oder die Schalldichteschwankung bestimmen kann. [Winckel, Fritz: Schall. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 680]
Zitationshilfe
„Schallfeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallfeld>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallfang
Schallereignis
Schallenergie
Schallempfindung
Schallemission
Schallfolie
Schallgeber
Schallgeschwindigkeit
Schallgrenze
Schallimpuls