Schallmauer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schallmauer · Nominativ Plural: Schallmauern
Aussprache
WorttrennungSchall-mau-er
WortzerlegungSchallMauer
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

Flugwesen, Physik starke Luftstauung vor einem bewegten Körper (meist Flugkörper), der nahezu Schallgeschwindigkeit erreicht hat, und deren Überwindung einen lauten Knall erzeugt
Beispiele:
Ist beispielsweise ein Flugzeug schnell genug, kann es die Schallmauer durchbrechen: Dabei überholt der Jet die Schockwelle, zu der sich die von ihr ausgesandten Druckwellen zuvor verdichtet haben. [Die Zeit, 09.10.2012 (online)]
Brite durchbricht Schallmauer mit Raketenauto [Überschrift] […] Der Brite Andy Green hat am Montag mit seinem düsengetriebenen Überschall-Auto auf einem Testgelände in der Wüste von Nevada laut offiziellen Angaben die Spitzengeschwindigkeit von 1222,7 Kilometern in der Stunde erreicht. Erstmals wurde damit die Schallgrenze mit einem Auto durchbrochen. [Neue Zürcher Zeitung, 15.10.1997]
Fern von der Stadt durchbrachen Düsenflugzeuge mit ohrenbetäubendem Knall die Schallmauer und waren im Nu über ihnen, sehr hoch, sehr schnell. [Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 71]
Kollokation:
als Akkusativobjekt: die Schallmauer durchbrechen
übertragen Grenzwert oder Grenzpunkt, dessen Überwindung erhebliche Anstrengung erfordert (und oft als eine große Leistung angesehen wird)
Beispiele:
Im siebenten Angebotsjahr nähern sich die zwei privaten Anbieter im Bezahlfernsehen der Grenze von einer Million angeschlossenen Haushaltungen – eine magische Schallmauer, die zu erreichen vor Jahren noch utopisch schien. [Neue Zürcher Zeitung, 05.04.2013]
In den Naturwissenschaften mehren sich die Neuberufungen von Kandidaten um die Mitte 30; für die Besetzung einer C 3-Professur gilt inzwischen an vielen Orten schon das 40. Lebensjahr als »Schallmauer«. [Die Zeit, 03.12.1998, Nr. 50]
Die Schallmauer durchbrechen, oft auch in Verbindung mit einer zahlenmäßigen Größe oder qualitativen Bezeichnung, z. B. 'Die Schallmauer von einer Mark durchbrechen' oder 'Die psychologische Schallmauer durchbrechen': ein allgemein für unüberwindlich gehaltenes Hindernis überwinden, einen als unüberbietbar geltenden Rekord brechen, eine für absolut angesehene Grenze überschreiten. [Röhrich, Lutz: Schallmauer. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 5246]
Diese Maschinen könnten noch schneller laufen, aber wir können mit unseren Händen nun nicht mehr schneller, bei 1000 Thermosgläsern haben wir schon die Schallmauer durchbrochen. [Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 76]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine magische Schallmauer
als Akkusativobjekt: eine Schallmauer brechen, durchbrechen, durchstoßen, knacken, überwinden
mit Prädikativ: eine Schallmauer ist erreicht, durchbrochen
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: als Schallmauer gelten

Thesaurus

Synonymgruppe
Schallgrenze · Schallmauer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Billion Durchbrechen Durchbruch Exemplar Million Minute Punkt Sekunde brechen durchbrechen durchstoßen knacken magisch unterbieten überschreiten überspringen überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schallmauer‹.

Zitationshilfe
„Schallmauer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallmauer>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallloch
Schallleiter
Schalllehre
Schallkörper
Schallkonserve
Schallmessung
Schalloch
Schallöffnung
Schallpegel
Schallplatte