Schallpegel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSchall-pe-gel (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

Technik Stärke des Schalls, Lärms, Lautstärke
Beispiel:
den Schallpegel messen, senken

Typische Verbindungen
computergeneriert

A-bewertet DB Dezibel Frequenz durchschnittlich errechnen messen mittel überschreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schallpegel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schallpegel und Vibrationen des vorbeirauschenden Zuges lassen gelegentlich sogar die Gläser im Schrank klirren.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.2001
Der in der Tabelle angegebene erzielbare Schallpegel dient nur zur Orientierung.
C't, 1998, Nr. 26
Der allgemeine Schallpegel im Großraumbüro soll möglichst nicht niedriger sein als etwa 50 Phon.
Die Zeit, 16.10.1964, Nr. 42
Nach 22 Uhr darf der Schallpegel in Wohngebieten höchstens 40 Dezibel betragen.
Der Tagesspiegel, 24.06.2004
Das ist mehr als der Schallpegel eines Düsenflugzeugs aus 100 Meter Entfernung.
Die Welt, 02.03.1999
Zitationshilfe
„Schallpegel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallpegel>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallöffnung
Schalloch
Schallmessung
Schallmauer
Schallloch
Schallplatte
Schallplattenabteilung
Schallplattenaufnahme
Schallplattenbar
Schallplattencover