Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schallpegel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Schall-pe-gel
eWDG

Bedeutung

Technik Stärke des Schalls, Lärms, Lautstärke
Beispiel:
den Schallpegel messen, senken

Typische Verbindungen zu ›Schallpegel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schallpegel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schallpegel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schallpegel und Vibrationen des vorbeirauschenden Zuges lassen gelegentlich sogar die Gläser im Schrank klirren. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.2001]
Der in der Tabelle angegebene erzielbare Schallpegel dient nur zur Orientierung. [C't, 1998, Nr. 26]
Doch die Reduzierung des Schallpegels ist nicht das einzige Ziel der Akustiker. [o. A.: Röhren vom Reißbrett. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Der allgemeine Schallpegel im Großraumbüro soll möglichst nicht niedriger sein als etwa 50 Phon. [Die Zeit, 16.10.1964, Nr. 42]
Eine Verminderung des Schallpegels um 10 dB (A) entspricht einer Reduzierung der Schallintensität auf ein Zehntel. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.2000]
Zitationshilfe
„Schallpegel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallpegel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallmessung
Schallmauer
Schallloch
Schallleiter
Schalllehre
Schallplatte
Schallplattenabteilung
Schallplattenaufnahme
Schallplattenbar
Schallplattencover