Schallschwingung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schallschwingung · Nominativ Plural: Schallschwingungen
WorttrennungSchall-schwin-gung

Verwendungsbeispiele für ›Schallschwingung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er reagiert auf Schallschwingungen der Luft mit Änderungen seiner elektrischen Spannung.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.1999
Der entscheidende Schritt zur Verwirklichung des Problems der Wiedergabe aufgezeichneter Schallschwingungen war nur noch klein.
Reinecke, Hans-Peter: Schallaufzeichnung. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 720
Sie absorbieren auftreffende Schallschwingungen infolge ihrer großen Oberfläche und Porigkeit.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 36914
Hier werden die in elektrische Spannungsschwankungen umgewandelten Schallschwingungen auf photographischem Wege am Rande des Filmstreifens in eine Spur entsprechend variabler Lichtdurchlässigkeit umgesetzt.
o. A.: S. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 4729
Bei diesem im Prinzip immer noch gültigen Verfahren werden die Schallschwingungen der Musik von einem Mikrophon in elektrische Impulse umgewandelt.
Der Spiegel, 16.02.1981
Zitationshilfe
„Schallschwingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallschwingung>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallschwelle
Schallschutz
schallschluckend
Schallschleuse
Schallschatten
Schallsignal
Schallspektrum
Schallstärke
Schallstück
schalltot