Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schallsignal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schallsignals · Nominativ Plural: Schallsignale
Aussprache 
Worttrennung Schall-si-gnal · Schall-sig-nal
Wortzerlegung Schall Signal
eWDG

Bedeutung

akustisches Signal
Beispiel:
das Schiff gibt Schallsignale

Verwendungsbeispiele für ›Schallsignal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schwache Schallsignale, die anfangs noch zu hören waren, blieben schließlich aus. [Die Zeit, 26.04.1951, Nr. 17]
Wie laut ein Schallsignal klingt, das unser Ohr erreicht, hängt von seiner Intensität, Frequenz und Dauer ab. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 02]
Sie bearbeiten und verstärken Schallsignale auf die herkömmliche analoge Weise, werden aber digital gesteuert. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.1996]
Bei der Wahrnehmung von Schallereignissen im Raum kommt den zuerst am Ohr eintreffenden Schallsignalen ein besonderes Gewicht zu. [o. A.: R. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7805]
Die wahrgenommene Tonhöhe hängt ab von der Frequenz des Schallsignals. [Langner, Ralph: Musikpsychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 21789]
Zitationshilfe
„Schallsignal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallsignal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallschwingung
Schallschwelle
Schallschutz
Schallschleuse
Schallschatten
Schallspektrum
Schallstärke
Schallstück
Schalltrichter
Schallvorgang