Schallstärke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchall-stär-ke (computergeneriert)
WortzerlegungSchallStärke1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Empfindung der Tonhöhe ist hauptsächlich eine Funktion der Frequenz, aber auch eine Funktion der Schallstärke.
Hensel, Herbert: Gehörphysiologie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 27134
In wissenschaftlichen Arbeiten wurde jedoch selbst bei hundertfacher Schallstärke kein derartiger Effekt gemessen.
Die Zeit, 15.10.2001, Nr. 42
In der Nähe befindlichen Personen platzt bei entsprechenden Schallstärken nicht nur das Trommelfell, sondern auch die Lunge.
Die Welt, 16.03.1999
Die bei der Behandlung verwendete Schallstärke entspricht etwa der Dosis, die auch in der Sportmedizin zur Muskelbehandlung verwendet wird.
Die Welt, 30.01.2003
Die absoluten Schwellen für das Gehör von Katzen liegen bei Schallstärken von 10-13 W/m2 bzw. einem Schalldruck von 6,3 · 10-6 N/m2.
Backhaus, Werner: Allgemeine Sinnesphysiologie. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 275
Zitationshilfe
„Schallstärke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallstärke>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallspektrum
Schallsignal
Schallschwingung
Schallschwelle
Schallschutz
Schallstück
schalltot
Schalltrichter
Schallübertragung
schallverstärkend