Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schallwelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schall-wel-le
Wortzerlegung Schall Welle1
eWDG

Bedeutung

Physik Schwingung der Materie in einem Frequenzbereich, der vom menschlichen Ohr wahrgenommen wird
Beispiele:
die durch eine Stimme hervorgerufenen Schallwellen
Schallwellen in der Luft, im Wasser wahrnehmen
Schallwellen treffen unser Ohr und pflanzen sich auf den Bahnen der sensiblen Nerven in unser Gehirn fort [ PlanckScheinprobleme11]

Typische Verbindungen zu ›Schallwelle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schallwelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schallwelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Rufe lösen auf allen Oberflächen ein Echo aus Schallwellen aus. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Dann photographierte er diese Schallwelle mit einem zweiten Funken gleicher Dauer. [Die Zeit, 12.10.1979, Nr. 42]
Zudem verursachen die Schallwellen dabei auch sehr viel weniger Lärm als der Hammer. [Die Zeit, 12.02.1962, Nr. 07]
Offensichtlich hat sich eine Schallwelle in den äußeren Raum ausgebreitet. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.2000]
Sie sind konkav gebogen und dienen ebenfalls dem Auffangen der Schallwellen. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 170]
Zitationshilfe
„Schallwelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schallwelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schallwandler
Schallwand
Schallvorgang
Schalltrichter
Schallstück
Schallwort
Schallzeichen
Schallöffnung
Schallübertragung
Schalm