Schaltgetriebe, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schaltgetriebes · Nominativ Plural: Schaltgetriebe
Worttrennung Schalt-ge-trie-be
Wortzerlegung schalten1 Getriebe
Wortbildung  mit ›Schaltgetriebe‹ als Letztglied: Direktschaltgetriebe

Typische Verbindungen zu ›Schaltgetriebe‹ (berechnet)

automatisiert klassisch manuell normal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schaltgetriebe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schaltgetriebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ebenfalls sportlich akzeptiere ich das Schaltgetriebe mit sechs Gängen. [Die Zeit, 30.08.2010, Nr. 35]
Die vier Gänge sind wie bei einem Schaltgetriebe angeordnet, die gewechselt werden können, ohne dabei vom Gas zu gehen. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.1999]
Wer das sportliche Fahren bevorzugt, wird sich meist auch für ein Schaltgetriebe entscheiden. [Der Tagesspiegel, 20.03.2004]
Ein Jahr davor hatte man übrigens das erste synchronisierte Schaltgetriebe eingeführt. [Der Tagesspiegel, 24.08.2002]
Denn das automatisierte Schaltgetriebe lässt sich auch problemlos von Hand schalten. [Der Tagesspiegel, 03.08.2002]
Zitationshilfe
„Schaltgetriebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schaltgetriebe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schaltgestänge
Schaltgehäuse
Schaltfläche
Schaltfeld
Schalterstunden
Schalthebel
Schaltier
Schaltjahr
Schaltkasten
Schaltknopf