Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Schaltwippe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schaltwippe · Nominativ Plural: Schaltwippen
Worttrennung Schalt-wip-pe
Wortzerlegung schalten1 Wippe

Verwendungsbeispiele für ›Schaltwippe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da bedient man sich besser der feststehend montierten Schaltwippen und freut sich über die angenehm direkte Lenkung. [Süddeutsche Zeitung, 02.08.2003]
Auch wenn die Position der Schaltwippe noch optimiert werden könnte – dieses Detail ist witzig. [Süddeutsche Zeitung, 19.08.1995]
Wer es manuell mag, dem genügt ein Fingerschnippen an den Schaltwippen. [Die Welt, 03.12.2005]
Sie zeigen durch ihr Aufleuchten, wenn er sich der optimalen Schaltdrehzahl nähert, so dass er die Schaltwippen optimal drücken kann. [Der Tagesspiegel, 31.05.2001]
Die Lösung liegt in einem elektronisch gesteuerten Gangwechsel per Schaltwippe direkt am Lenkrad. [C't, 2000, Nr. 5]
Zitationshilfe
„Schaltwippe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schaltwippe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schaltwerk
Schaltweg
Schaltwagen
Schaltungsschema
Schaltung
Schaltzeichen
Schaltzentrale
Schalung
Schaluppe
Schalwar